Rohrbruch vorbeugen – nicht an der Heizung sparen

    In Zeiten hoher Energiekosten liegt es nahe, auch an der Heizung zu sparen. Doch das kann Ärger geben! Denn wer im Winter zu wenig heizt, riskiert Rohrbrüche durch Sparsamkeit an der falschen Stelle!

    • VRD/ fotolia.com
    • Was steht im Versicherungsbrief?
    • RRF/ fotolia.com
    • Wasserrohrbruch – jede Menge Ärger!

    Frost im Rohr

    Gefriert Wasser in den Leitungen, dehnt es sich aus und kann die Wasserleitungen sprengen. Den Schaden bemerkt man manchmal erst dann, wenn es wieder taut und der Wasserzähler nicht mehr aufhört, zu laufen. Besonders wenn der Keller im Winter kalt bleibt und durch ihn Wasserleitungen verlaufen, kann das üble Folgen haben. Führen die Leitungen zu Außenwasserstellen, dann wird ein Schaden oft gar nicht bemerkt. Besonders übel wird es, wenn die geborstene Wasserleitung in den Wänden verlegt ist. Dann muss die Wand aufgestemmt werden und das wird schmutzig und teuer.

    Schon im Herbst vorbeugen

    Bereits vor dem Frost können Sie vorbeugen und gefährdete Leitungen leerlaufen lassen, dann kann ein Wasserschaden erst gar nicht entstehen. Eine weitere Variante besteht darin, Räume, durch die Wasserleitungen verlaufen, den ganzen Winter über frostfrei zu halten. Das klappt am besten mit einer Heizung, deren Thermostat auf der Frostfrei-Stellung (Die Schneeflocke am Thermostat) steht. An sehr kalten Tagen reicht dies jedoch oft nicht aus, da der Frostschutz in erster Linie den Heizkörper schützt, für weiter entfernt liegende Rohre kann es dennoch zu kalt werden. Das gilt auch dann, wenn Sie in den Winterurlaub fahren, die Heizung sollte nie ganz abgeschaltet werden. Auf der sicheren Seite sind sie, wenn der Heizkörper auf 1 steht. Die niedrigste Stufe bewahrt die kompletten Räume vor dem Einfrieren.

    Begleitheizung für schlecht geschützte Rohre

    Liegen Rohre besonders ungünstig und sind damit frostgefährdet, kann eine Begleitheizung installiert werden. Die springt erst an, wenn eine Mindesttemperatur unterschritten ist und sorgt in Kombination mit einer guten Isolierung für den nötigen Frostschutz. Grundsätzlich sollten Sie im Winter die Kellerfenster geschlossen halten und ungenutzte Leitungen in unbeheizten Räumen und im Garten entleeren.

    Probleme mit der Versicherung

    Für beschädigte Wasserrohre und die Folgen von Wasserschäden kommt die Gebäudeversicherung auf. Sie ersetzt Rohre, Mauerwerk, Teppichböden oder Fliesen. Allerdings zahlt die Versicherung nur für die beschädigten Rohre und nicht für die komplette Installation. Vermutet der Versicherer Vorsatz, zum Beispiel durch zu geringes Heizen oder ungeschützte Rohre und Armaturen, kann sie die Schadenssumme kürzen. Dagegen hilft ein Ausschluss der groben Fahrlässigkeit im Versicherungsvertrag.


    19.12.2018 17:13 Alter: 63 Tag(e)

    Malerbetrieb Schwörer GmbH

    Alter Weg 24
    79112 Freiburg
    Telefon 07664-501317

    Bürozeiten

    Montag - Freitag
    08:00 Uhr bis 18:00 Uhr


    WM-Planer 2018

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK